Info
Info

Journal

Wissenswertes rund ums Thema Hausbau.

7. Dezember 2017 | Bauen, Einrichten

Die Qual der Wahl – In drei Schritten das richtige Waschbecken finden

Wahl des Waschbeckens

Die Einrichtung des privaten Wohlfühlbads ist für Bauherren ein wichtiger Teil der Hausplanung.

Neben Stilempfinden und Geschmack gibt es einige Richtwerte für die Auswahl des idealen Waschtisches.

    1. Die ideale Breite finden:
      Ein kleines Waschbecken für platzbeschränkte Badezimmer ist das Handwaschbecken mit maximal 55 bis 60 Zentimeter Breite. Noch weniger Platz benötigen Eckwaschbecken.
      Standardbecken sind, je nach Hersteller, um die 60 Zentimeter breit.
      Das Doppelwaschbecken ist von Natur aus breiter. Wer diese Lösung anstrebt, braucht in seinem Badezimmer eine freie Wand mit mindestens einem Meter Breite. Es gibt aber auch Doppelwaschtische, die sind drei Meter breit.
    1. Die ideale Höhe finden:
      Nach Deutscher DIN 68935 wird eine Höhe von 85 bis 95 Zentimetern empfohlen. Ihr privates Waschbecken können Sie allerdings in beliebiger, für Sie bequemer Höhe montieren. Wir empfehlen als Richtwert: Ihre Körpergröße durch zwei – schon haben Sie die ideale Montagehöhe gefunden.
      Wenn sich eine Familie das Waschbecken teilt, sind die Personen oft unterschiedlich groß. Kinder können sich mit einem Hocker behelfen, bis sie größer sind. Für alle anderen nehmen Sie entweder den Mittelwert oder orientieren sich an der kleinesten Person, denn strecken ist anstrengender als bücken. 😉
      Für Rollstuhlfahrer gibt es die DIN 18040, nach der ein Waschtisch maximal 80 Zentimeter hoch und unterfahrbar sein muss. Alternativ bietet sich höhenverstellbare Waschbecken an.
    1. Die ideale Tiefe finden:
      Standardbecken besitzen eine Tiefe von circa 50 höchstens 60 Zentimetern. Für schmale und kleine Bäder oder Gäste-WCs gibt es 20 Zentimeter tiefe Waschtische. Weniger ist kaum möglich, damit das Wasser aus dem Hahn spritzfrei in das Becken läuft.
      Wichtig: Wenn Sie eine Waschschüssel wählen, die auf einem Unterschrank oder einer Konsolenplatte steht, ist die tatsächliche Tiefe wahrscheinlich größer. Hier müssen Sie auf die Größe des Unterbaus schauen.

Lassen Sie sich vom Fachmann beraten – Wir zeigen Ihnen die besten Lösungen für Ihr Bad!